Schaufenster Denis
AKTUELL SCHAUFENSTER DENIS INFO
ARCHIV
IMPRESSUM

Upcoming:
Lilli C. Rosca (aka CROS)
"Connected - verknüpft, verbunden und vernetzt"


Vernissage
am Samstag, 2. Oktober 2021, 18:00 bis 23:00 Uhr
im Rahmen von Grundstein 2/21 "MUSAO - Museum auf Abwegen Ottakring"
Info: www.grundstein.at

Ausstellung: 02.10.21 bis 15.12.21, Mo-So von 7:00 bis 23:00 Uhr

Fotos: Lilli C. Rosca
Fotos: Lilli C. Rosca

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit Wolfgang K., Klient des Vereins GIN (Gemeinwesenintegration und Normalisierung) im vollbetreuten Wohnen. Wolfgang K. strickt seit vielen Jahren obsessiv Schnüre, und er hat sich bereit erklärt, einige seiner Schnüre für dieses Projekt zur Verfügung zu stellen.
Inspiriert von den Schnüren, habe ich die Idee weiter gesponnen und damit ein wichtiges Thema, nicht nur in Corona-Zeiten (aber besonders in diesen), nämlich die unsichtbaren Fäden zwischenmenschlicher Beziehungen, künstlerisch ausgearbeitet.

Kommunikation, sei es online oder offline, ist ein Grundbedürfnis und das Recht eines jeden Menschen. Das Bedürfnis nach Verbundenheit, Sicherheit und Verstandenwerden, motiviert uns, unterschiedlichste zwischenmenschliche Verknüpfungen herzustellen. Durch die Verbundenheit des Menschen mit seiner Umwelt, wächst und gedeiht er.
Je unterschiedlicher die Arten der Zusammenschlüsse, desto vielfältiger ist das Leben.
Das Leben ist bunt, meine Arbeit eine Farbexplosion.

Zur Künstlerin:
Lilli C. Rosca, geboren in Rumänien, aufgewachsen im Waldviertel, lebt und arbeitet in Wien.
Die Hauptgebiete ihres Schaffens liegen in der Malerei und Fotografie. Sie bedient sich jedoch jedes Mediums, das hilft, eine Idee oder Vorstellung Realität werden zu lassen.
Die kreative/künstlerische Auseinandersetzung hat bereits in frühen Jahren begonnen, und wird bis zum Schluss ein Entfaltungs- und Ausdruckventil sein.

Neben der Kunst arbeitet Lilli C. Rosca als multimediale Kunsttherapeutin und Betreuerin für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Kontakt: rosca[at]gmx.at



Aktuell:
Ivonne Barrera Villanueva

Eins

Soft Opening am Samstag 5. Juni 2021, 16:00 bis 21:00 Uhr
Vernissage im Rahmen des Kunstfestivals Grundstein
Info: www.grundstein.at

Ausstellung: 05.06.2021 bis 28.09.2021, 7:00 – 22:00 Uhr

Ivonne Barrera Villanuava
Fotos: Ivonne Barrera Villanueva

Inspiriert von den hermetischen Prinzipien und der ethischen Regeln des Ubundu, arbeitetet Ivonne Barrera Villanueva am Konzept der Einheit, welche durch das Ganze gebildet und gegründet wird und existiert. Sie hinterfragt die Grenzen der Individualität, während sie diese immer noch wertschätzt, ohne sich auf die Menschheit zu beschränken:
bewundernd die Größe des Ganzen, des Einen, gebildet aus jedem und aus allem.

"Wie oben, so unten, wie unten, so oben."
Das Kybalion

Zur Künstlerin:
Geboren in Santiago de Chile.
Studium an der „Escuela de Bellas Artes de la Universidad Católica de Chile“ (Santiago, Chile): Grafik, Industrie und Textil Design.
Während des Studiums wurde sie mit verschiedenen Techniken wie Zeichnung, Fotografie, digitale Kunst, aber auch mit verschieden Materialien wie Ton und Glas vertraut - Techniken und Materialien, mit denen sie seither arbeitet.
Ivonne Barrera Villanueva arbeitet als Grafikerin, Künstlerin und Illustratorin an unterschiedlichen Projekten in Österreich, Deutschland, Spanien und Chile.

Ihre künstlerische Arbeit dreht sich einerseits um das zentrale Thema des Menschen, seine Innen- und Außenwelt, und den Sinn seines Seins. Ein weiteres Thema sind auch die diversen Arten intimer Beziehungen, die zwischen der Künstlerin und ihren Werken entstehen und durch die verwendeten Techniken und Materialien bedingt sind. Aufgrund ihres Interesses für verschiedene Formen des Ausdrucks, vereint auch ihre eigene Arbeit vielseitige Techniken und Disziplinen – mit einem intuitiven, experimentellen Zugang.

Info: www.ivonnebarrera.cl


Kontakt: gaullacher[at]gmail.com