Schaufenster Denis
AKTUELL SCHAUFENSTER DENIS INFO
ARCHIV
IMPRESSUM

Aktuell: Bele Marx & Gilles Mussard


Vorschau:
Twan Geissberger - O

Vernissage:
Samstag, 5. Oktober 2019, 18:00 Uhr
im Rahmen von MUSAO - Museum auf Abwegen Ottakring
Ausstellung: 5. Oktober bis Mitte Dezember 2019

Foto: Twan Geissberger
Fotos: Twan Geissberger


Twan Geissberger zeigt ihre neue Portraitserie „O“. Diese spiegelt ihr Interesse am menschlichen Gesicht und dessen Fähigkeit Resonanzort zu sein, wieder. Die Interpretation vom Gegenüber, hat immer auch etwas mit einem Selbst zu tun. Als Malerin und Keramikerin fließt ihr Körper durch Gesten und das Formen, immer sehr unmittelbar in die Arbeit. Dabei entsteht ein Wechselspiel aus dem Selbst und dem Material. Das Eine reagiert auf das Andere, bis das Material selbst zu einem Gegenüber wird.

Bio – Twan Geissberger:
geb. 1990 in Amsterdam, lebt und arbeitet in Wien
2009-2013 Studium Soziale Arb2018eit, ab 2013 Arbeit im Jugendzentrum und als Schulsozialarbeiterin in Hollabrunn
Seit 2013 Studium Malerei und Animationsfilm (Prof. Judith Eisler) an der Universität für Angewandte Kunst
2016 Auslandssemester in Bangalore, Indien

Kontakt:
www.twangeissberger.com




Bele Marx & Gilles Mussard
heimat-made  in schlins, ein blick ins fenster
Installation

Vernissage: Samstag 1. Juni 2019, 18:00 Uhr
Dauer: 1. Juni bis Ende September 2019, 7:00-23:00 Uhr zu besichtigen


Bele Marx & Gilles Mussard; heimat made in schlins

Foto: Bele Marx & Gilles Mussard

Zwei Monate lang hat das Künstlerpaar Bele Marx & Gilles Mussard gemeinsam mit Kindern und
Jugendlichen der Paedakoop Schlins an einem künstlerischen Projekt gearbeitet.

Die Arbeit dieser beiden Monate – sie schrieben mit den Kids das Drehbuch, entwarfen Kulissen,
teilten die Akteure ein …  – mündete in einen „festiven Drehtag“ auf der Burgruine Jagdberg.

Ateliers für Performance, Kulisse, Zeichnen, Maske, Drehbuch und Akrobatik wurden gebildet. Die MitarbeiterInnen
der Paedakoop und, die am Jagdberg ansässigen Flüchtlingsfamilien, wurden aktiv miteingebunden.
Befreundete, unterstützende KünstlerInnen bereicherten das Projekt zusätzlich.

Entstanden sind wunderbare Bilder und Szenen für eine Ausstellung, Performances und Experimentalfilme,
die zu einem langen Experimentalfilm zusammengesetzt werden können und die Vorstellungen von Heimat
aufs Korn nimmt, mit den Vorurteilen spielt und doch eine Antwort gibt auf das, was uns möglicherweise resilient macht.

Seit Oktober 2017 werden Arbeiten aus diesem Projekt, wie Zeichnungen, Kurzfilmsequenzen, Performances und
vieles mehr, laufend in Ausstellungen und auf Festivals gezeigt. Hier im Schaufenster Denis gewähren sie einen
Blick auf Angelo, den Regisseur des Heimatfilms.

Kontakt: www.belegilles.com

 Link zum Projekt: http://www.couscousandcookies.com/portfolio-works/heimat-made-in-schlins-ein-festiver-filmdrehtag-4/
Projektdosier: http://www.photoglas.com/upload/bildordnerschlins/presse.pdf


Kontakt: gaullacher[at]gmail.com